Entwickeln oder kaufen: Welche Entscheidung ist die richtige für Ihr PIM?

Sie möchten also das Wachstum durch bessere Product Experiences steigern? Wie gehen Sie das an? Wir haben genau das Richtige für Sie. Willkommen zu unserer Reihe über den Mehrwert von PXM für Ihr Unternehmen. In dieser Ausgabe möchten wir Ihnen die Entscheidung erleichtern, zu entwickeln oder zu kaufen: Welche Entscheidung ist die richtige für Ihr PIM?

Sie haben also entschieden, dass für Ihr Unternehmen die Zeit gekommen ist, eine Product Information Management (PIM)-Plattform einzusetzen.

Dann ist es nun ebenfalls an der Zeit, eine weitere, vielleicht sogar noch wichtigere Entscheidung zu treffen: entwickeln oder kaufen. Erteilen Sie Ihrem Entwickler-Team den Auftrag, Ihr eigenes PIM zu entwickeln oder erwerben Sie eine Lizenz für eine PIM-Plattform von einem der zahlreichen Lösungsanbieter auf dem Markt?

Während sowohl die Entwicklung als auch der Kauf eines PIM-Systems Vor- und Nachteile mit sich bringen, denken wir, dass es für die meisten Unternehmen eine klare Antwort auf diese Frage gibt — nämlich den Kauf einer spezialisierten PIM-Lösung eines Software-Anbieters. Warum wir hiervon so überzeugt sind? Lassen Sie es uns erklären!

Kosten

Beginnen wir mit dem scheinbar offensichtlichsten Vorteil selbst entwickelter Systeme im Vergleich zu ihren in Lizenz erworbenen Gegenstücken — den Anschaffungskosten. Wenn Ihr Unternehmen bereits Software-Entwickler oder Designer beschäftigt, könnten Sie versucht sein, zur Entwicklung eines eigenen PIM-Systems auf diese Ressourcen zurückzugreifen, statt eine hohe Anfangsinvestition zu tätigen oder laufende Lizenzgebühren zu bezahlen. Sie können die im Vorfeld entstehenden Betriebskosten für eine PIM-Paketlösung vermeiden, wenn Sie Ihre eigene Lösung entwickeln, die laufende Wartung und Aktualisierung dieser selbst entwickelten Lösung hingegen nicht.

Bei einer Implementierung in Form einer lokalen Anwendung müssen Sie Kapital für den Kauf und die Aktualisierung von Hardware investieren, ebenso für die Integration, Konnektivität und den Fernzugriff, besonders in Zeiten wie diesen.  Mit einem gekauften, cloud-basierten PIM-System jedoch übernimmt der Software-Provider sämtliche Kosten in Verbindung mit der Wartung der Lösung, einschließlich Verbesserungen, Fehlerbehebungen und Upgrades, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, Kosten für die Abschreibung von Assets wie Hardware sowie die Kosten für die Unterstützung einer Technologie zu vermeiden, die unverzichtbar für die Verkaufsfähigkeit Ihrer Produkte ist.

Ressourcen

Hardware- und Software-Kosten sind nicht die einzigen Ressourcen, die Sie berücksichtigen müssen. Die Entwicklung Ihres eigenen PIM-Systems erfordert erhebliche Ressourcen. Bedenken Sie, was ein Software-Anbieter für die Entwicklung einer Lösung benötigt: Dutzende spezialisierter Software-Ingenieure, Product Management Tools sowie technische Support-Mitarbeiter, die 100 % ihrer Arbeitszeit in das PIM-System investieren und keine anderweitigen Aufgaben übernehmen können. Diese Spezialisten verwenden jeweils Tausende von Arbeitsstunden und Hunderttausende von Codezeilen, oder sogar noch mehr, auf die Entwicklung einer PIM-Lösung, die alle Ihre Kanäle, Produkte und Märkte unterstützen kann.

Damit Ihr Unternehmen auch nur beginnen kann, von den Vorteilen einer PIM-Lösung zu profitieren, ist eine umfangreiche Investition erforderlich, nicht nur finanzieller Natur, sondern ebenfalls in Bezug auf Ihr Personal, Ihre Prozesse und Ihre Prioritäten. Oder, wenn Ihr Unternehmen so effizient wie möglich arbeiten soll, könnten Sie einen PIM-Anbieter einsetzen, der bereits all dies und mehr in seine Lösung investiert hat.

 

Kontrolle

Einer der größten Vorteile einer selbst entwickelten Lösung ist die Kontrolle. Wenn Sie Eigentümer, Entwickler und Verwalter einer PIM-Plattform sind, haben Sie die vollständige Kontrolle darüber, wie die Software arbeitet. Sie und Ihr Team können entscheiden, welche zu integrierenden Features die wichtigsten sind, welche UI am besten für Ihr Team geeignet ist und welche Prioritäten Updates, Fehlerbehebungen und andere Entscheidungen erhalten, die getroffen werden müssen. Doch große Möglichkeiten bringen auch große Verantwortung mit sich.

Wenn Sie Ihr eigenes PIM-System entwickeln, sind Sie dafür verantwortlich, diese Lösung zu aktualisieren, was im Gegenzug bedeutet, sämtliche Entscheidungen in Bezug auf neue Features oder Änderungen an der Lösung selbst treffen zu müssen. Wenn Sie Ihre Lösung jedoch kaufen, wird Ihr Anbieter die SaaS-PIM-Lösung fortlaufend aktualisieren und Ihnen kontinuierlich Upgrades sowie Verbesserungen bereitstellen, und zwar zu einem Preis, zu dem Ihr IT-Team einfach nicht arbeiten kann. Durch die Zusammenarbeit mit einem Lösungsanbieter müssen Sie sich keine Gedanken über die Erweiterung oder Pflege Ihrer Lösung machen, sondern können sich stattdessen darauf konzentrieren, diese Lösung zu nutzen, um die bestmöglichen Product Experiences zu bieten.

Features

Wenn Sie diesen Blogartikel lesen, sind Sie höchstwahrscheinlich kein Software-Entwickler. Sie sind ein Handwerker, der schöne und komfortable Möbel gestaltet, ein Hersteller, der Produkte an Retailer rund um den Globus versendet, oder Sie sind selbst Retailer oder Distributor. Wenn Sie möchten, dass Ihre PIM-Lösung über die neuesten und besten Funktionen verfügt, einschließlich Tools wie integrierten Workflows, Benutzermanagement, Unterstützung für Produkte und Varianten, der Verwaltung digitaler Assets, Erkenntnissen über die Datenqualität und vielem mehr, sollten Sie sich nicht für eine selbst entwickelte Lösung entscheiden.

Der Kauf eines PIM-Systems ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, von den Weiterentwicklungen der Lösung zu profitieren, die Sie zur Förderung Ihres Unternehmens benötigen. So können Sie sich auf den Verkauf Ihrer Produkte konzentrieren, ohne sich Gedanken über die Pflege der Tools zu machen, die Sie benötigen, um die Verkaufsfähigkeit Ihrer Produkte zu gewährleisten. Statt also wertvolle Ressourcen außerhalb Ihrer Kernkompetenz einzusetzen, überlassen Sie die Entwicklung einer PIM-Lösung besser den Experten, die genau hierauf spezialisiert sind. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, sich vollständig Ihrem Geschäftsbetrieb zu widmen, während Ihr Lösungsanbieter sich um die reibungslose und sichere Ausführung Ihrer PIM-Instanz in einer Cloud-Infrastruktur kümmert.

Geschwindigkeit

Einer der größten Vorteile jedes PIM-Systems, ob zugekauft, selbst entwickelt oder mithilfe anderer Modelle implementiert, ist die hohe Geschwindigkeit bei der Produkterstellung und -anreicherung, die letztlich zu einer verkürzten Time-to-Market führt. Hierdurch erhält Ihr Team mehr Zeit für den Verkauf, während gleichzeitig die Anreicherungskosten gesenkt und somit die Erträge gesteigert werden.

Doch die Entwicklung, Ausgestaltung und Perfektionierung eines PIM-Systems ist ein komplexes, zeitaufwändiges Vorhaben. Wenn Sie Zeit mit der Entwicklung Ihrer eigenen Lösung vergeuden, wird Ihr Team niemals von diesen Vorteilen profitieren können! Der Kauf einer Paketlösung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr neues PIM nahezu ohne Verzögerung zu implementieren und zu nutzen. Sie erzielen umgehend erste Erfolge und können die Rentabilität Ihrer PIM-Investition messen.

 

Entwickeln oder kaufen — was ist für Sie am besten geeignet?

Wenn Sie alle Faktoren berücksichtigen, die für die Entscheidung ausschlaggebend sind, eine Software zu entwickeln oder zu kaufen — vom Zeit- und Kostenaufwand für die Implementierung einer neuen Lösung bis hin zur Geschwindigkeit dieser Implementierung sowie den enthaltenen Features — ist der Kauf eines PIM-Systems für die meisten Unternehmen ohne Frage die richtige Wahl. Durch den Kauf eines PIM-Systems können Sie sich darauf konzentrieren, Ihren Kunden großartige Product Experiences zu bieten und Ihr Unternehmen zu fördern, ohne Zeit, Geld, Aufwand oder andere wertvolle Ressourcen außerhalb Ihrer Kernkompetenz zu investieren.

Doch welche der auf dem Markt angebotenen Lösungen ist die richtige für Sie und Ihr Team? Wenn Sie Hilfe bei der Beantwortung dieser Frage benötigen, lesen Sie unseren Leitfaden zu den Kriterien für die Auswahl eines PIM-Systems!

Kommentare sind geschlossen.

Lesen Sie auch...

3 Beispiele von furchteinflößenden Product Experiences

Die bunten Blätter fallen von den Bäumen, es wird wieder schneller dunkel als uns lieb ist und der Nebel legt sich schaurig schön über das Land. Es ist wieder Halloween-Zeit und unser Maskottchen, Ziggy the Hydra, hat einige furchteinflößende Product Experiences zusammengetragen, die einem die Knochen zittern lassen.