Produktdaten in der Modebranche: PIM liegt immer im Trend!

Um in der wettbewerbsintensiven Modebranche erfolgreich zu sein, benötigt man ganz spezielle Fähigkeiten: ein ausgeprägtes Gespür für Stil, für die Trends um sie zu erkennen und aufzugreifen sowie das Talent, einen fantastischen Look & Feel zu kreiern. Doch wie wir wissen, verkauft sich ein Produkt nicht von selbst; das Einkaufserlebnis an sich tritt mehr denn je in den Vordergrund.

Sie kennen das sicherlich aus dem Alltag: die Vielfalt und Komplexität der Produktinformationen, die im Zuge neuer und bestehende Produkte auf immer mehr Kanälen veröffentlicht werden müssen, kann Kopfschmerzen verursachen. Dutzende von Kleidern, eine Tonne Hosen, eine Auswahl an Accessoires und all die Schuhe… ergeben Hunderttausende von SKUs, jedes mit Hunderten von Attributen und Varianten, und alle müssen von Bildern über Farben bis hin zu Größen richtig dargestellt sein. Da kann einem schon schwindelig werden.

Setzen Sie auf einen zentralen Katalog für alle Ihre Kanäle

Gerade Modemarken und Einzelhändler stehen vor der Herausforderung, all diese Daten und Informationen effizient zu managen.

Das Akeneo PIM wurde entwickelt, um Sie in dieser Situation zu unterstützen. Unser erster Kunde war sogar eine Luxusmodemarke, die Unterstützung bei der Bereitstellung konsistenter Produktinformationen über eine Vielzahl von Kanälen benötigte mit dem Ziel die Time-to-Market zu verkürzen.

Eine PIM-Plattform bietet allen Teams in Ihrem Unternehmen eine einzige Quelle für Produktinformationen. Diese können dann für unterschiedliche Kontexte und Gebiete so strukturiert, angereichert und ausgespielt werden, dass sie optimale Produktdaten ausspielen können.  So wird sichergestellt, dass Ihre Kunden stets konsistente Produktinformationen über eine Vielzahl von Einkaufskanälen erhalten.

Produktinformationen müssen nicht nur konsistent sein, sondern auch überzeugen und eine emotionale Verbindung zu Ihren Käufern schaffen. Diese emotionale Bindung fördert den Verkauf, hilft eine Beziehung zum Kunden aufzubauen und unterstützt impulsive und wiederholte Käufe.

Insbesondere bei hochpreisigen, exklusiven Artikeln ist der Aufbau einer starken Bindung ein Kernfaktor für den langfristigen Erfolg.

Wechseln Sie auf die Überholspur

Gerade in der Modebranche ist Geschwindigkeit alles.

Die Vorlieben der Verbraucher ändern sich ständig – was „in“ und „out“ ist scheint sich so oft zu ändern wie das Wetter – und Trends dauern selten länger als eine einzelne Saison. Natürlich müssen Modemarken und Händler hier mitgehen und häufig die Bestände wechseln, wenn neue saisonale Kollektionen in die Regale kommen – ein Schlüsselfaktor für den Erfolg ist daher die Time-to-Market.

Gerade in dieser Branche profitieren Organisationen also von einer PIM-Lösung, die es ihnen ermöglichen, Produktdaten einfach und schnell zu ändern oder neue SKUs im Handumdrehen hinzuzufügen, statt Produktinformationen in Tabellen oder anderen inadäquaten Tools zu verwalten. Da Schnelligkeit und Qualität wie in kaum einer anderen Branche so kritisch ist haben zum Beispiel auch für diese Branche speziell den Akeneo’s PIM Accelerator for Fashion entwickelt.

Varianten als Erfolgsfaktor einsetzen

Winter- und Sommerkollektionen, wechselnde Trends und Stile und eine Vielzahl weiterer Faktoren führen dazu, dass Marken und Händler mit einer Vielzahl von Produkten zu tun hat. Aber das sind nicht die einzigen Faktoren, die die gesamte SKU-Zahl nach oben treiben.

Ihr Team muss sich auch mit Hunderten, wenn nicht gar Tausenden von Produkten befassen, die sich nur geringfügig unterscheiden – der gleiche Cardigan in einer anderen Farbe und mehreren Größen. Da diese Produkte alle auf dem gleichen Basisproduktmodell basieren, ändern sich viele der benötigten Informationen – wie Produktnamen, Stile, Pflegehinweise und Preise – nicht.

Aber auch bei all diesen Gemeinsamkeiten können Produktvarianten für Produktinformationsexperten ein Alptraum sein. Der beste Weg, diese Produkte effizient zu verwalten, ist ein leistungsfähiges PIM, das Produkte und deren Varianten in den Griff bekommt und diese DImensionen abbilden kann. Deshalb haben wir im Akeneo PIM schon früh diesen Use Case eingebaut.

In der Praxis sieht es so aus, dass definierte Produktmodelle und Varianten gemeinsame Attribute übernehmen, aber unterschiedliche Größen, Farben usw. auf SKU-Ebene verarbeiten. Das Akeneo PIM gibt Ihnen so die Kontrolle darüber, wie Produkte gruppiert und verknüpft werden, so dass Benutzer gemeinsame Informationen von SKU zu SKU kopieren können, Fehler vermeiden und den Produktmanagern stundenlange, mühsame Arbeit ersparen.

Lokalisieren und kontextualisieren

Sobald Sie eine zentrale Quelle von Informationen geschaffen haben, ist es an der Zeit, die Messlatte für Produktinformationen höher zu legen. Die Welt wird vor allem unter Einfluss neuer Technologien im Zeitalter des Internets immer kleiner, und die Verbraucher erwarten heute, dass sie Einkäufe in ihrer Muttersprache nachgehen können.

Wenn Kunden sich auf Ihrer Website bewegen und keine lokalisierten, ansprechenden Produktinformationen zu finden sind, werden Sie sich woanders umschauen. Im Kontext von Fashion bedeutet Lokalisierung im globalen Kontext u.a. die Anpassung von angezeigten Größen, Währungen, Lieferzeiten uvm. 

Doch auch die Kollektionen selbst, die in unterschiedlichen Ländern und Regionen zu einem Zeitpunkt vermarktet werden variieren je nach Strategie. Daher müssen Ihre Produktinformationen so lokalisiert werden, dass sie den Feinheiten verschiedener Regionen und Märkte entsprechen, von Sprachen bis Währungen, von Fotos bis zur Produktauswahl. (mehr zur Lokalisierungsfaktoren von Produktdaten bei Ihren Expansionsplänen hier)

Ihre Produktinformationen müssen auch im richtigen Kontext für den Kanal dargestellt werden. So erwarten Käufer andere Informationen oder diese in einer anderen Reihenfolge oder Ausführlichkeit je nach Desktop oder Mobile Endgerät.

Genau aus diesem Grund haben wir das Akeneo PIM so konzipiert, dass über 200 vordefinierte Gebietsschemata – und Sie können bei Bedarf sogar noch mehr hinzufügen – Sie dabei unterstützen, dieser Herausforderung Herr zu werden. Zudem können Regional- und Sprachdaten kombiniert werden, um Kunden ein Einkaufserlebnis zu bieten, das auf ihren Standort zugeschnitten ist.

Die richtige Kontextualisierung und Lokalisierung von Produktdaten kann die Konversionsrate des Vertriebs deutlich erhöhen.

Daten überall und jederzeit verbreiten

Haben Sie einmal alle möglichen Informationsquellen in einer zentralen Quelle gebündelt und als Single-Source etabliert, kann Ihr Team diese Daten effizienter über ihre Kanäle verbreiten.

Das Akeneo PIM wurde mit diesem Gedanken konzipiert: angereicherte, vollständige Produktinformationen schnell an alle Kanäle und alle Benutzer verteilen. Hierfür lautet das Schlüsselkonzept “Konnektivität”, das wir dank unseres großen, und stetig wachsenden Partnernetzwerks aufbauen konnten. Diese Konnektoren sollen es unseren Nutzern ermöglichen, an nahezu jeden Kanal und jede Plattform – einschließlich eCommerce, Web, Mobile, POS und Print –  Produktinformationen senden zu können und den Aufwand der Pflege zu verringern.

Die Datenerfassung und -verteilung zu einem unkomplizierten Prozess für Ihre Mitarbeiter zu machen, kann echte Vorteile bringen – ihr Marketingabteilung wird so viel produktiver!

Bringen auch Sie mit PIM mehr Glamour in Ihre Produktinformationen!

Was ist PIM - das 1x1 des PIM
Kontaktieren sie uns direkt, besuchen Sie uns gern auf Fashion-pim.de und erfahren Sie mehr oder falls Sie sich vorher noch weiter informieren möchten, empfehlen wir Ihnen unser eBook “Das 1×1 des PIM” –  das bereitet Sie hervorragend auf alle Themen rund um PIM vor.

Kommentare sind geschlossen.

Lesen Sie auch...

One Version of the Truth: A Better Way to Manage Product Data

John Russell, the ex VP of Harley-Davidson once said that “we don’t sell motorcycles. We sell to 43-year-old accountants, the ability to dress in leather, ride through small towns and have people be afraid of them.” In other words, Harley Davidson sells experiences, not motorcycles. The same can be said of Product Information Management (PIM)…

Weiterlesen