Unterbrochene Lieferketten: wie können Sie reagieren?

Die aktuelle Pandemie hat viele Unternehmen hart getroffen und ganze Lieferketten wurden erheblich beeinträchtigt.

Selbst in Fällen, in denen ein ausreichendes Angebot vorhanden ist, haben sich die Lieferzeiten erheblich verlängert. Lieferzeiten von Wochen anstelle von wenigen Tagen oder über Nacht sind jetzt üblich. Infolgedessen sind viele Verkäufer auf der Suche nach neuen Lieferanten, im Idealfall mit dem Ziel, mehr lokale Partner zu finden, um reaktionsfähiger zu sein, und für eine ähnliche Situation in Zukunft besser aufgestellt zu sein.

Für viele Händler und Distributoren ist das Hinzufügen von Produktinformationen von Lieferanten ein herausfordernder Prozess, der für gewöhnlich von Telefonaten mit Ihrem neuen Lieferanten über E-Mails zum Informationsaustausch bis hin zum Austausch von Tabellenkalkulationen alles umfasst und bei jedem Schritt wertvolle Zeit und Ressourcen verschlingt. Möglicherweise sind solche Abläufe bei bestehenden, bekannten Lieferanten nicht so notwendig, aber wenn Sie den Prozess mit neuen Lieferanten von Grund auf neu durchlaufen müssen, entstehen erhebliche Reibungsverluste, vor allen wenn Sie versuchen, schnell auf sich ändernde Marktanforderungen und unterbrochene Lieferketten zu reagieren.

Daher ist eine Lösung erforderlich, um das Problem der effizienten Einbindung der Produktdaten von Lieferanten anzugehen. Eine Lösung, die es bereitwilligen Lieferanten ermöglicht, Ihnen, dem Einzelhändler/Distributor, ihre Produktinformationen direkt in dem von Ihnen benötigten Format zur Verfügung zu stellen, ohne den schmerzhaften, zeitaufwändigen manuellen Prozess der Bearbeitung von Excel-Tabellen, des Kopierens und Einfügens von Daten sowie der manuellen Überprüfung und Genehmigung ihrer Eingaben durchlaufen zu müssen.

Diese manuellen Prozesse können zu Fehlern in den Produktinformationen, einer langsameren Markteinführung und einem Unvermögen führen, neue Produkte zu Ihrem Sortiment hinzuzufügen oder Ihre bestehenden Angebote zu ändern.

Der Umgang mit dem „Long Tail“ der Lieferanten

In der idealen Welt eines Einzel- oder Großhändlers würden alle Lieferanten freundlicherweise die zuverlässigen Produktinformation anbieten, die die Verkäufer benötigen, um eine großartige Product Experience zu schaffen. Wenn doch alles so einfach wäre.

Die größten und wichtigsten Lieferanten lehnen es nicht selten ab, direkt mit Ihnen zusammenzuarbeiten – oder sie sind schlicht und einfach aufgrund mangelnder Ressourcen nicht in der Lage. Eine häufig von Einzelhändlern und Vertriebshändlern zitierte Faustregel lautet: „20% meiner Lieferanten machen 80% meines Geschäfts aus“ – was tun Sie also mit den anderen 80% der Lieferanten – dem so genannten „Long Tail“? Der Schlüssel, um diese Lieferanten dazu zu bringen, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, besteht darin, es ihnen so einfach wie möglich zu machen, Ihnen die Informationen zu liefern, die Sie benötigen. Wie gelingt das?

Produktdaten von Lieferanten einfach onboarden

Akeneo PIM bietet integrierte Produktdaten-Onboarding-Funktionen für Lieferanten über den Onboarder. Dies beschleunigt den Prozess der Datenerfassung von Lieferanten und erleichtert es ihnen, Produktdaten direkt an den Verkäufer zu übermitteln.

Myer, ein führendes australisches Kaufhaus, nutzte Akeneo, um für seine Hunderte von Lieferanten eine einfachere Methode zum Hochladen von Produktinformationen und Bildern zu entwickeln. Dadurch, dass die Lieferanten über die genauen Anforderungen von Myer informiert wurden, konnten sowohl Myer als auch ihre Lieferanten in den Genuss eines schlankeren Prozesses kommen und die Produkte viel schneller als bisher zum Verkauf anbieten. Myer gestaltete den Prozess auch spielerisch, indem es den Lieferanten eine Punktzahl und damit einen Anreiz zur Verbesserung der Datenqualität gab. Sie können hier die Fallstudie zu Myer lesen und mehr darüber im Podcast unten erfahren.

Ihre Time-to-Market beschleunigen

Neben der Notwendigkeit, neue Lieferanten zu finden, hat sich die aktuelle Pandemie auch auf die verfügbaren Ressourcen ausgewirkt, da einige Unternehmen gezwungen waren, ungeplante, ungewollte Kürzungen vorzunehmen. Wenn Sie nicht genügend Personal oder andere Ressourcen zur Verfügung haben, um Produktdaten von Lieferanten manuell zu erfassen, anzureichern und zu genehmigen, ist das nur ein weiterer Grund, nach einer integrierten Lösung zu suchen, um die Arbeit zwischen Ihrem Team und denen Ihrer Lieferanten aufzuteilen.

Mit einer Lösung wie dem Akeneo PIM und dem Onboarder können Sie mit weniger mehr erreichen. Lieferanten verfügen über eine personalisierte Online-Umgebung zum Erstellen, Hochladen und Anreichern der erforderlichen Produktinformationen, die vom Einzelhändler/Distributor angefordert werden, der die Daten dann überprüft und genehmigt. Nach der Genehmigung stehen die Produktdaten des Lieferanten zur weiteren Anreicherung und anschließenden Verteilung an die relevanten Vertriebskanäle bereit.

Akeneo-Kunden wie Petra haben bereits die Vorteile der Verwendung des PIM zur Beschleunigung der Markteinführung erkannt. Der in den USA ansässige Großhändler für Elektronik setzt PIM von Akeneo ein, um seine Lieferantenmanager dabei zu unterstützen, durchschnittlich jeweils 30 Lieferanten zu beaufsichtigen, insgesamt 33.000 Produkte anzureichern und gleichzeitig die Zeit bis zur Markteinführung zu verkürzen und die Qualität der Produktdaten zu verbessern.

In unserer Podcast-Folge mit Tanguy Meriadec geht es es um unterbrochene Lieferketten und wie Akeneo-Kunden und Interessenten mit dieser Herausforderung umgehen und reagieren können.

Kommentare sind geschlossen.

Lesen Sie auch...

Setzen Sie auf ein Minimum Viable PIM

Die digitale Transformation ist branchenübergreifend bei immer mehr Unternehmen in vollem Gange. Für viele bedeutet dies, mit dem Online-Verkauf in ihrem eigenen Webshop und auf Marktplätzen zu beginnen oder von einem B2B- zu einem DTC-Szenario (Direct to Consumer) überzugehen. PIM hat sich als ein wesentlicher Baustein zur Digitalisierung erwiesen, u.a. um in den E-Commerce einzusteigen….

Weiterlesen