Akeneo PIM hat es uns ermöglicht, einen globalen und Omnichannel-Ansatz zu verfolgen.
Aurélie Leininger

Digital Manager

Abitare ist ein luxemburgisches Unternehmen, das sich seit 1996 auf die Bereiche Einrichtung, Dekoration und Innenarchitektur spezialisiert. Abitare vertreibt seine Produkte unter zwei Marken: Abitare Living und Abitare Kids. 2005 entwickelte Pierre Friob, General Manager des Unternehmens, ein neues globales Konzept mit Kindern im Mittelpunkt, mit dem Ziel ein vielseitiges Sortiment an hochwertigen, originellen Produkten für Eltern und zukünftige Eltern zusammenzustellen. So entstand die neue Marke Abitare Kids.

Case Study runterladen

Herausforderung

Abitare Holding ist ein Multi-Marken-Einzelhändler und vertreibt Abitare Kids, Abitare Living und Flexa Shop. Ursprünglich gab es zwei Einkaufszonen in Luxemburg von je 5000 Quadratmetern, Spielzeug und Einrichtungsgegenständen, angesiedelt in der mittleren und oberen Preisklasse.

Nach einem Treffen mit dem Hersteller Hape Toys, der beim Besuch eines Abitare Kids Stores in Luxemburg sofort das „emotionale Kapital“ und Potenzial erkannte, entschied sich die neue Gruppe für eine Expansion innerhalb des europäischen Marktes. Diese Kollaboration bedeutete zwei dabei entstehenden Stärken: der Hersteller konnte somit noch näher an Kundenwünschen rücken und der Händler konnte somit die Distributionskette verkürzen und einen verbesserten Mehrwert bieten.

Die Gruppe konzentriert sich darauf, ihre Präsenz im digitalen Bereich zu stärken, indem sie eine robuste eCommerce-Plattform erwirbt, die es ihr ermöglicht, ihr Gebiet zu erweitern und neue Länder leichter zu erschließen.

In dem Zeitfenster für die E-Commerce-Plattformumstellung suchte Abitare nach einer Produktkatalog-Management-Lösung: „Unser Systemintegrator hat Akeneo PIM in sein Leistungsversprechen aufgenommen. Sie haben uns überzeugt, dass die Integration von Akeneo PIM eine Best-of-Breed-Lösung für die Verwaltung unserer Produktinformationen bietet.“

Kurzfristig ermöglichte diese Lösung dem Unternehmen, das Produktmanagement vom E-Commerce-Replattforming zu trennen und das Gesamtprojekt zu vereinfachen. Langfristig bietet es eine Möglichkeit, Produktdaten so zu strukturieren, dass der Prozess der künftigen Erschließung neuer Vertriebskanäle vereinfacht wurde, und somit die Beschleunigung des Produktangebots auf eine kritische Masse zu ermöglichen.

Vollversion herunterladen