Durch das Akeneo PIM-System können wir schneller reagieren, so dass unsere Produktinformationen auf allen Vertriebskanälen stets aktuell sind.
Pauline Laurent

Leiterin E-Commerce des Unternehmens

Lancaster ist weltweit der Inbegriff einer französischen Luxusmarke und feiert 2016 sein 70-jähriges Bestehen. Mit einem Know-how, das Tradition und Innovation miteinander verbindet, hat sich die Marke im Laufe der Jahre auf den Märkten für Luxusartikel und Lederwaren durchgesetzt. Das Multichannel-Unternehmen verfügt über ein Netz von 800 Vertriebspartnern, besitzt eigene Boutiquen und einen Internetshop. Durch die Arbeit mit dem Akeneo PIM können Sie nun viel schneller auf den sich ständig wechselnden Markt reagieren!

Case Study runterladen

 

 

(Was ist ein PIM-System?)

Herausforderung

Das Unternehmen Lancaster hat stets großen Wert auf Innovation gelegt, bei seinen Produkten ebenso wie bei der digitalen Strategie. Als der Onlinekatalog optimiert werden sollte, war die Einrichtung eines PIM-Systems natürlich die beste Lösung, zumal die Internetseite mit Magento neu aufgesetzt wurde.

Eine der Herausforderungen, vor denen Lancaster stand, war das Multishop-System, über das die Produkte vermarktet werden. Die Marke betreibt einen europäischen und einen amerikanischen Shop mit jeweils eigenen Produktkatalogen und Zielen.

Hinzu kam die Problematik, dass die Produktdaten aus zahlreichen Quellen stammten, wie z.B. dem ERP, dem Bilderdienst oder verschiedenen CSV-Dateien.

Als Multichannel-Unternehmen besitzt Lancaster zwar seine eigenen Onlineshops, bedient sich aber auch anderer Plattformen wie Criteo oder Google Shopping. Für jeden Kanal müssen jeweils unterschiedliche Informationen exportiert werden können.

Vollversion herunterladen